Angebote zu "Dollar" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

3 Doors Down - The Better Life 2020 Anniversary...
48,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ihr Song ?Kryptonite? startete wie eine Rakete und schoss 3 Doors Down ins Universum der Rockstars, dabei waren die fünf Jungs aus Escatawpa, Mississippi noch grün hinter den Ohren. Der Kracher stammt vom Albumdebüt ?The Better Life? aus dem Jahr 2000, das allein in den USA sechsfach mit Platin ausgezeichnet wurde. ?Kryptonite? erreichte Platz drei der Billboard Hot 100, mit ?Loser? (Platz 55) und ?Be Like That? (Platz 24) folgten weitere Singleauskopplungen, die zu Standards des internationalen Rockradios wurden. Mit zwanzig Jahren Bühnenerfahrung im Rücken feiert der Fünfer aus dem Süden der USA nun das Jubiläum seines glorreichen Einstands.Wer immer die Idee zum Titel ?The Better Life? hatte, schien eine prophetische Gabe zu besitzen. Anfangs mehr Wunsch als Wirklichkeit, wurde der Traum von 3 Doors Down beinah über Nacht wahr. Das bessere Leben kam durch ihre Tür. Es war das einzige Album, auf dem Frontmann Brad Arnold auch Schlagzeug spielt, seither sind fünf weitere Alben erschienen. Am meisten überrascht war Arnold vom Tempo, das ihr Erstling anschlug. »Das erfolgreichste Debütalbum vor unserem war das von Pearl Jam. In der ersten Woche verkauften sie 7.000 Stück. Bei uns waren es 16.000. Es explodierte förmlich«. Nach Erscheinen der Erfolgsscheibe begannen 3 Doors Down ihre Tour am 11. Februar 2000 und rockten vor vollen Sälen. Als Wurzeln ihres Rocks, der so hervorragend Leidenschaft mit Härte verbindet, nannte Brad damals folgende Größen: »Ich mag Lynyrd Skynyrd, Metallica, Megadeth und Seattle-Grunge. Wir haben alle Sorten Rock im Radio gehört, doch heute versuchen wir unseren eigenen Sound zu finden«.?Kryptonite? hatte Brad Arnold in der Schule im Mathe-Unterricht verfasst als er Fünfzehn war. Es war einer der ersten Songs, die er in seinem Leben schrieb. »Der Text stellt eine Frage: Wenn ich verrückt werde, wirst du mich immer noch Superman nennen? Das Lied fragt: ?Wenn ich unten bin, wirst du immer noch für mich da sein?? aber zur gleichen Zeit: ?Wenn ich gesund und munter bin, wirst du meine Hand halten?? Das ist eine Art zu fragen: ?Wenn es mir gut geht, wirst du dann für mich da sein? Wirst du nicht eifersüchtig auf mich sein??« 3 Doors Down existierten bereits seit 1996, doch Musik war mehr eine Hobbybeschäftigung für die Jungs. »Wir spielten als lokale Band am Wochenende in der Nachbarschaft. Absichten, national zu touren, hatten wir nie. Wir gingen zur Uni und machten verschiedene Jobs«, berichtet Arnold. Ihr Heimatort Escatawpa, Mississippi hat gerade mal achttausend Einwohner. Rock´n´Roll war der Sound der Jugend dieser Gegend und so mischt ?The BetterLife? denn auch traditionellen Südstaaten Rock, 90er-Grunge und -Alternative.Anfangs saß Arnold noch am Schlagzeug und sang parallel dazu. Seit Don Henley (Eagles) und Phil Collins (zu Zeiten von Genesis) gab es keinen Schlagzeuger mehr, der auch noch erfolgreich röhrte. »Das Schwerste dabei ist die Atmung. Was ich trommel´ ist nicht besonders schwierig, was ich singe, ist nicht besonders kompliziert, aber beides zusammen ist taff. Aber ich wollte immer der Frontmann sein und so stellten wir einen neuen Trommler (heute Greg Upchurch) ein.«Sich um ein gutes Miteinander zu kümmern, ein offenes Ohr für die Fans zu haben ? sind ebenfalls Grundpfeiler von 3 Doors Down. Doch geht diese positive Einstellung und der Wille zu mehr Engagement bei ihnen noch weiter: Die von der Band initiierte Wohltätigkeitsorganisation The Better Life Foundation hat inzwischen knapp drei Millionen Dollar Spendengelder für unterschiedliche Kinderhilfsorganisationen entlang des Mississippi gesammelt.Auch nach dem Hurrikan Katrina gehörten 3 Doors Down zu den ersten Bands, die sich engagierten, um den Betroffenen zu helfen. Das war eine Katastrophe, die sich direkt vor ihrer Haustür ereignet hatte. »Wir mögen es, selbst anzupacken«, sagt Brad. »All die Arbeit, die im Namen unserer Organisation geleistet wird, und all die Leute, die daran beteiligt sind, betrachten wir als unsere erweiterte Familie. Wir haben die besten Fans der Welt! Menschen, die sich wirklich um andere kümmern, die ihre Nachbarn unterstützen, und wir arbeiten mit einem grandiosen Team zusammen, das aus Leuten besteht, die immer noch ein bisschen mehr geben, um Kindern und anderen Hilfsbedürftigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
3 Doors Down - The Better Life 2020 Anniversary...
53,35 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ihr Song ?Kryptonite? startete wie eine Rakete und schoss 3 Doors Down ins Universum der Rockstars, dabei waren die fünf Jungs aus Escatawpa, Mississippi noch grün hinter den Ohren. Der Kracher stammt vom Albumdebüt ?The Better Life? aus dem Jahr 2000, das allein in den USA sechsfach mit Platin ausgezeichnet wurde. ?Kryptonite? erreichte Platz drei der Billboard Hot 100, mit ?Loser? (Platz 55) und ?Be Like That? (Platz 24) folgten weitere Singleauskopplungen, die zu Standards des internationalen Rockradios wurden. Mit zwanzig Jahren Bühnenerfahrung im Rücken feiert der Fünfer aus dem Süden der USA nun das Jubiläum seines glorreichen Einstands.Wer immer die Idee zum Titel ?The Better Life? hatte, schien eine prophetische Gabe zu besitzen. Anfangs mehr Wunsch als Wirklichkeit, wurde der Traum von 3 Doors Down beinah über Nacht wahr. Das bessere Leben kam durch ihre Tür. Es war das einzige Album, auf dem Frontmann Brad Arnold auch Schlagzeug spielt, seither sind fünf weitere Alben erschienen. Am meisten überrascht war Arnold vom Tempo, das ihr Erstling anschlug. »Das erfolgreichste Debütalbum vor unserem war das von Pearl Jam. In der ersten Woche verkauften sie 7.000 Stück. Bei uns waren es 16.000. Es explodierte förmlich«. Nach Erscheinen der Erfolgsscheibe begannen 3 Doors Down ihre Tour am 11. Februar 2000 und rockten vor vollen Sälen. Als Wurzeln ihres Rocks, der so hervorragend Leidenschaft mit Härte verbindet, nannte Brad damals folgende Größen: »Ich mag Lynyrd Skynyrd, Metallica, Megadeth und Seattle-Grunge. Wir haben alle Sorten Rock im Radio gehört, doch heute versuchen wir unseren eigenen Sound zu finden«.?Kryptonite? hatte Brad Arnold in der Schule im Mathe-Unterricht verfasst als er Fünfzehn war. Es war einer der ersten Songs, die er in seinem Leben schrieb. »Der Text stellt eine Frage: Wenn ich verrückt werde, wirst du mich immer noch Superman nennen? Das Lied fragt: ?Wenn ich unten bin, wirst du immer noch für mich da sein?? aber zur gleichen Zeit: ?Wenn ich gesund und munter bin, wirst du meine Hand halten?? Das ist eine Art zu fragen: ?Wenn es mir gut geht, wirst du dann für mich da sein? Wirst du nicht eifersüchtig auf mich sein??« 3 Doors Down existierten bereits seit 1996, doch Musik war mehr eine Hobbybeschäftigung für die Jungs. »Wir spielten als lokale Band am Wochenende in der Nachbarschaft. Absichten, national zu touren, hatten wir nie. Wir gingen zur Uni und machten verschiedene Jobs«, berichtet Arnold. Ihr Heimatort Escatawpa, Mississippi hat gerade mal achttausend Einwohner. Rock´n´Roll war der Sound der Jugend dieser Gegend und so mischt ?The BetterLife? denn auch traditionellen Südstaaten Rock, 90er-Grunge und -Alternative.Anfangs saß Arnold noch am Schlagzeug und sang parallel dazu. Seit Don Henley (Eagles) und Phil Collins (zu Zeiten von Genesis) gab es keinen Schlagzeuger mehr, der auch noch erfolgreich röhrte. »Das Schwerste dabei ist die Atmung. Was ich trommel´ ist nicht besonders schwierig, was ich singe, ist nicht besonders kompliziert, aber beides zusammen ist taff. Aber ich wollte immer der Frontmann sein und so stellten wir einen neuen Trommler (heute Greg Upchurch) ein.«Sich um ein gutes Miteinander zu kümmern, ein offenes Ohr für die Fans zu haben ? sind ebenfalls Grundpfeiler von 3 Doors Down. Doch geht diese positive Einstellung und der Wille zu mehr Engagement bei ihnen noch weiter: Die von der Band initiierte Wohltätigkeitsorganisation The Better Life Foundation hat inzwischen knapp drei Millionen Dollar Spendengelder für unterschiedliche Kinderhilfsorganisationen entlang des Mississippi gesammelt.Auch nach dem Hurrikan Katrina gehörten 3 Doors Down zu den ersten Bands, die sich engagierten, um den Betroffenen zu helfen. Das war eine Katastrophe, die sich direkt vor ihrer Haustür ereignet hatte. »Wir mögen es, selbst anzupacken«, sagt Brad. »All die Arbeit, die im Namen unserer Organisation geleistet wird, und all die Leute, die daran beteiligt sind, betrachten wir als unsere erweiterte Familie. Wir haben die besten Fans der Welt! Menschen, die sich wirklich um andere kümmern, die ihre Nachbarn unterstützen, und wir arbeiten mit einem grandiosen Team zusammen, das aus Leuten besteht, die immer noch ein bisschen mehr geben, um Kindern und anderen Hilfsbedürftigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
3 Doors Down - The Better Life 2020 Anniversary...
50,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ihr Song ?Kryptonite? startete wie eine Rakete und schoss 3 Doors Down ins Universum der Rockstars, dabei waren die fünf Jungs aus Escatawpa, Mississippi noch grün hinter den Ohren. Der Kracher stammt vom Albumdebüt ?The Better Life? aus dem Jahr 2000, das allein in den USA sechsfach mit Platin ausgezeichnet wurde. ?Kryptonite? erreichte Platz drei der Billboard Hot 100, mit ?Loser? (Platz 55) und ?Be Like That? (Platz 24) folgten weitere Singleauskopplungen, die zu Standards des internationalen Rockradios wurden. Mit zwanzig Jahren Bühnenerfahrung im Rücken feiert der Fünfer aus dem Süden der USA nun das Jubiläum seines glorreichen Einstands.Wer immer die Idee zum Titel ?The Better Life? hatte, schien eine prophetische Gabe zu besitzen. Anfangs mehr Wunsch als Wirklichkeit, wurde der Traum von 3 Doors Down beinah über Nacht wahr. Das bessere Leben kam durch ihre Tür. Es war das einzige Album, auf dem Frontmann Brad Arnold auch Schlagzeug spielt, seither sind fünf weitere Alben erschienen. Am meisten überrascht war Arnold vom Tempo, das ihr Erstling anschlug. »Das erfolgreichste Debütalbum vor unserem war das von Pearl Jam. In der ersten Woche verkauften sie 7.000 Stück. Bei uns waren es 16.000. Es explodierte förmlich«. Nach Erscheinen der Erfolgsscheibe begannen 3 Doors Down ihre Tour am 11. Februar 2000 und rockten vor vollen Sälen. Als Wurzeln ihres Rocks, der so hervorragend Leidenschaft mit Härte verbindet, nannte Brad damals folgende Größen: »Ich mag Lynyrd Skynyrd, Metallica, Megadeth und Seattle-Grunge. Wir haben alle Sorten Rock im Radio gehört, doch heute versuchen wir unseren eigenen Sound zu finden«.?Kryptonite? hatte Brad Arnold in der Schule im Mathe-Unterricht verfasst als er Fünfzehn war. Es war einer der ersten Songs, die er in seinem Leben schrieb. »Der Text stellt eine Frage: Wenn ich verrückt werde, wirst du mich immer noch Superman nennen? Das Lied fragt: ?Wenn ich unten bin, wirst du immer noch für mich da sein?? aber zur gleichen Zeit: ?Wenn ich gesund und munter bin, wirst du meine Hand halten?? Das ist eine Art zu fragen: ?Wenn es mir gut geht, wirst du dann für mich da sein? Wirst du nicht eifersüchtig auf mich sein??« 3 Doors Down existierten bereits seit 1996, doch Musik war mehr eine Hobbybeschäftigung für die Jungs. »Wir spielten als lokale Band am Wochenende in der Nachbarschaft. Absichten, national zu touren, hatten wir nie. Wir gingen zur Uni und machten verschiedene Jobs«, berichtet Arnold. Ihr Heimatort Escatawpa, Mississippi hat gerade mal achttausend Einwohner. Rock´n´Roll war der Sound der Jugend dieser Gegend und so mischt ?The BetterLife? denn auch traditionellen Südstaaten Rock, 90er-Grunge und -Alternative.Anfangs saß Arnold noch am Schlagzeug und sang parallel dazu. Seit Don Henley (Eagles) und Phil Collins (zu Zeiten von Genesis) gab es keinen Schlagzeuger mehr, der auch noch erfolgreich röhrte. »Das Schwerste dabei ist die Atmung. Was ich trommel´ ist nicht besonders schwierig, was ich singe, ist nicht besonders kompliziert, aber beides zusammen ist taff. Aber ich wollte immer der Frontmann sein und so stellten wir einen neuen Trommler (heute Greg Upchurch) ein.«Sich um ein gutes Miteinander zu kümmern, ein offenes Ohr für die Fans zu haben ? sind ebenfalls Grundpfeiler von 3 Doors Down. Doch geht diese positive Einstellung und der Wille zu mehr Engagement bei ihnen noch weiter: Die von der Band initiierte Wohltätigkeitsorganisation The Better Life Foundation hat inzwischen knapp drei Millionen Dollar Spendengelder für unterschiedliche Kinderhilfsorganisationen entlang des Mississippi gesammelt.Auch nach dem Hurrikan Katrina gehörten 3 Doors Down zu den ersten Bands, die sich engagierten, um den Betroffenen zu helfen. Das war eine Katastrophe, die sich direkt vor ihrer Haustür ereignet hatte. »Wir mögen es, selbst anzupacken«, sagt Brad. »All die Arbeit, die im Namen unserer Organisation geleistet wird, und all die Leute, die daran beteiligt sind, betrachten wir als unsere erweiterte Familie. Wir haben die besten Fans der Welt! Menschen, die sich wirklich um andere kümmern, die ihre Nachbarn unterstützen, und wir arbeiten mit einem grandiosen Team zusammen, das aus Leuten besteht, die immer noch ein bisschen mehr geben, um Kindern und anderen Hilfsbedürftigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Eine mathematische Mystery-Tour durch unser Leben
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das erste Mathe-Buch, das seinen Leser zum Millionär machen kann. Vorausgesetzt, er knackt eines der fünf großen Rätsel, die ihm auf der mathematischen Mystery-Tour dieses Buches begegnen. Für ihre Lösung hat das Clay Mathematics Institute in Cambridge, Massachusetts jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Dollar ausgesetzt.Ein Mathe-Buch wie ein Krimi mit fünf Tatorten und fünf spannenden Fällen: Spektakulär beginnt die mathematische Mystery Tour des Oxforder Mathe-Genies Marcus du Sautoy mit dem Rätsel der nie endenden Primzahlen. Warum wählte David Beckham das Trikot mit der Nummer 23? Und warum hat eine amerikanische Heuschreckenart eine Vorliebe für die Primzahl 17? Es folgen "das Geheimnis der Glückssträhne", "die Sache mit dem nicht zu entschlüsselnden Code" und zwei weitere mysteriöse Fälle der Mathematik. Der Leser erfährt, wie er bei Monopoly gewinnen kann und im Kasino seine Chancen verbessert.Doch damit nicht genug: Das Buch bietet auch Mathematik zum Anfassenund Selbermachen. Hier auf dieser Website finden sich Bastelbögen, Spiele, Filme und Experimente. Über das Buch verstreute QR-Codes bieten Gelegenheiten für spontane Ausflüge ins World Wide Web zu den besten Mathe-Seiten. Und auf einer App fürs iPhone finden sich interaktive Versionen der im Buch beschriebenen Spiele. In allem, was wir tun, steckt Mathematik. Du Sautoy zeigt, warum und wie. Und macht seine Leser auf jeden Fall reicher, auch wenn sie das Geheimnis der nie endenden Primzahlen schlussendlich doch nicht lüften sollten.

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Eine mathematische Mystery-Tour durch unser Leben
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Das erste Mathe-Buch, das seinen Leser zum Millionär machen kann. Vorausgesetzt, er knackt eines der fünf großen Rätsel, die ihm auf der mathematischen Mystery-Tour dieses Buches begegnen. Für ihre Lösung hat das Clay Mathematics Institute in Cambridge, Massachusetts jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Dollar ausgesetzt.Ein Mathe-Buch wie ein Krimi mit fünf Tatorten und fünf spannenden Fällen: Spektakulär beginnt die mathematische Mystery Tour des Oxforder Mathe-Genies Marcus du Sautoy mit dem Rätsel der nie endenden Primzahlen. Warum wählte David Beckham das Trikot mit der Nummer 23? Und warum hat eine amerikanische Heuschreckenart eine Vorliebe für die Primzahl 17? Es folgen "das Geheimnis der Glückssträhne", "die Sache mit dem nicht zu entschlüsselnden Code" und zwei weitere mysteriöse Fälle der Mathematik. Der Leser erfährt, wie er bei Monopoly gewinnen kann und im Kasino seine Chancen verbessert.Doch damit nicht genug: Das Buch bietet auch Mathematik zum Anfassenund Selbermachen. Hier auf dieser Website finden sich Bastelbögen, Spiele, Filme und Experimente. Über das Buch verstreute QR-Codes bieten Gelegenheiten für spontane Ausflüge ins World Wide Web zu den besten Mathe-Seiten. Und auf einer App fürs iPhone finden sich interaktive Versionen der im Buch beschriebenen Spiele. In allem, was wir tun, steckt Mathematik. Du Sautoy zeigt, warum und wie. Und macht seine Leser auf jeden Fall reicher, auch wenn sie das Geheimnis der nie endenden Primzahlen schlussendlich doch nicht lüften sollten.

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Eine mathematische Mystery Tour durch unser Leben
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das erste Mathe-Buch, das seinen Leser zum Millionär machen kann. Vorausgesetzt, er knackt eines der fünf grossen Rätsel, die ihm auf der mathematischen Mystery-Tour dieses Buches begegnen. Für ihre Lösung hat das Clay Mathematics Institute in Cambridge, Massachusetts jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Dollar ausgesetzt. Ein Mathe-Buch wie ein Krimi mit fünf Tatorten und fünf spannenden Fällen: Spektakulär beginnt die mathematische Mystery Tour des Oxforder Mathe-Genies Marcus du Sautoy mit dem Rätsel der nie endenden Primzahlen. Warum wählte David Beckham das Trikot mit der Nummer 23? Und warum hat eine amerikanische Heuschreckenart eine Vorliebe für die Primzahl 17? Es folgen „das Geheimnis der Glückssträhne“, „die Sache mit dem nicht zu entschlüsselnden Code“ und zwei weitere mysteriöse Fälle der Mathematik. Der Leser erfährt, wie er bei Monopoly gewinnen kann und im Kasino seine Chancen verbessert. Doch damit nicht genug: Das Buch bietet auch Mathematik zum Anfassen und Selbermachen. Hier auf dieser Website finden sich Bastelbögen, Spiele, Filme und Experimente. Über das Buch verstreute QR-Codes bieten Gelegenheiten für spontane Ausflüge ins World Wide Web zu den besten Mathe-Seiten. Und auf einer App fürs iPhone finden sich interaktive Versionen der im Buch beschriebenen Spiele. In allem, was wir tun, steckt Mathematik. Du Sautoy zeigt, warum und wie. Und macht seine Leser auf jeden Fall reicher, auch wenn sie das Geheimnis der nie endenden Primzahlen schlussendlich doch nicht lüften sollten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Eine mathematische Mystery Tour durch unser Leben
16,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Lesen, lösen und Millionär (oder Mathe-Ass) werden: Das erste Mathe-Buch, das seinen Leser zum Millionär machen kann. Vorausgesetzt, er knackt eines der fünf grossen Rätsel, die ihm auf der mathematischen Mystery-Tour dieses Buches begegnen. Für ihre Lösung hat das Clay Mathematics Institute in Cambridge, Massachusetts, jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Dollar ausgesetzt. Spektakulär beginnt die mathematische Mystery Tour des Oxforder Mathe-Genies Marcus du Sautoy mit dem Rätsel der nie endenden Primzahlen. Warum wählte David Beckham das Trikot mit der Nummer 23? Und warum hat eine amerikanische Heuschreckenart eine Vorliebe für die Primzahl 17? Es folgen «das Geheimnis der Glückssträhne», «die Sache mit dem nicht zu entschlüsselnden Code» und zwei weitere mysteriöse Fälle der Mathematik. Der Leser erfährt, wie er bei Monopoly gewinnen kann und im Kasino seine Chancen verbessert. Doch damit nicht genug: Das Buch bietet auch Mathematik zum Anfassen und Selbermachen. Auf einer extra zu dem Buch entworfenen Website finden sich Bastelbogen, Spiele, Filme und Experimente. Über das Buch verstreute QR-Codes bieten Gelegenheiten für spontane Ausflüge ins World Wide Web zu den besten Mathe-Seiten. In allem, was wir tun, steckt Mathematik. Du Sautoy zeigt, warum und wie. Und macht seine Leser auf jeden Fall reicher, auch wenn sie das Geheimnis der nie endenden Primzahlen schlussendlich doch nicht lüften sollten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Eine mathematische Mystery Tour durch unser Leben
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Das erste Mathe-Buch, das seinen Leser zum Millionär machen kann. Vorausgesetzt, er knackt eines der fünf großen Rätsel, die ihm auf der mathematischen Mystery-Tour dieses Buches begegnen. Für ihre Lösung hat das Clay Mathematics Institute in Cambridge, Massachusetts jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Dollar ausgesetzt. Ein Mathe-Buch wie ein Krimi mit fünf Tatorten und fünf spannenden Fällen: Spektakulär beginnt die mathematische Mystery Tour des Oxforder Mathe-Genies Marcus du Sautoy mit dem Rätsel der nie endenden Primzahlen. Warum wählte David Beckham das Trikot mit der Nummer 23? Und warum hat eine amerikanische Heuschreckenart eine Vorliebe für die Primzahl 17? Es folgen „das Geheimnis der Glückssträhne“, „die Sache mit dem nicht zu entschlüsselnden Code“ und zwei weitere mysteriöse Fälle der Mathematik. Der Leser erfährt, wie er bei Monopoly gewinnen kann und im Kasino seine Chancen verbessert. Doch damit nicht genug: Das Buch bietet auch Mathematik zum Anfassen und Selbermachen. Hier auf dieser Website finden sich Bastelbögen, Spiele, Filme und Experimente. Über das Buch verstreute QR-Codes bieten Gelegenheiten für spontane Ausflüge ins World Wide Web zu den besten Mathe-Seiten. Und auf einer App fürs iPhone finden sich interaktive Versionen der im Buch beschriebenen Spiele. In allem, was wir tun, steckt Mathematik. Du Sautoy zeigt, warum und wie. Und macht seine Leser auf jeden Fall reicher, auch wenn sie das Geheimnis der nie endenden Primzahlen schlussendlich doch nicht lüften sollten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Eine mathematische Mystery Tour durch unser Leben
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lesen, lösen und Millionär (oder Mathe-Ass) werden: Das erste Mathe-Buch, das seinen Leser zum Millionär machen kann. Vorausgesetzt, er knackt eines der fünf großen Rätsel, die ihm auf der mathematischen Mystery-Tour dieses Buches begegnen. Für ihre Lösung hat das Clay Mathematics Institute in Cambridge, Massachusetts, jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Dollar ausgesetzt. Spektakulär beginnt die mathematische Mystery Tour des Oxforder Mathe-Genies Marcus du Sautoy mit dem Rätsel der nie endenden Primzahlen. Warum wählte David Beckham das Trikot mit der Nummer 23? Und warum hat eine amerikanische Heuschreckenart eine Vorliebe für die Primzahl 17? Es folgen «das Geheimnis der Glückssträhne», «die Sache mit dem nicht zu entschlüsselnden Code» und zwei weitere mysteriöse Fälle der Mathematik. Der Leser erfährt, wie er bei Monopoly gewinnen kann und im Kasino seine Chancen verbessert. Doch damit nicht genug: Das Buch bietet auch Mathematik zum Anfassen und Selbermachen. Auf einer extra zu dem Buch entworfenen Website finden sich Bastelbogen, Spiele, Filme und Experimente. Über das Buch verstreute QR-Codes bieten Gelegenheiten für spontane Ausflüge ins World Wide Web zu den besten Mathe-Seiten. In allem, was wir tun, steckt Mathematik. Du Sautoy zeigt, warum und wie. Und macht seine Leser auf jeden Fall reicher, auch wenn sie das Geheimnis der nie endenden Primzahlen schlussendlich doch nicht lüften sollten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot